Mit dem Abgeltungssteuer-Rechner können Sie die Höhe der Abgeltungssteuer berechnen.

Was versteckt sich hinter dieser Steuer? In Deutschland gilt seit dem Jahr 2009 die Abgeltungssteuer, die jeweils einem Viertel der Kapitaleinkünfte entspricht. Zu beachten sind bei der Berechnung dieser Steuer Sonderregelungen und Sondersteuern. Um nicht in Irritationen zu geraten bei der Berechnung, empfiehlt sich die Anwendung des Rechners als Hilfsmittel.

Der Abgeltungssteuerrechner berechnet die zu entrichtende Steuer. Dazu nimmt man die zu versteuernden Kapitaleinkünfte her und der Rechner kalkuliert, welche Abgeltungssteuer sich daraus ergibt und dies, wenn man will, inklusive der Kirchensteuer und des Solidaritätszuschlags. Der Rechner zeigt auch an, was als Kapitalertrag nach Abzug der Steuern verbleibt.

Abgeltungssteuer-Rechner 2017

Der Sparer-Pauschbetrag als Freibetrag findet in der Berechnung selbstverständlich Berücksichtigung. Dieser Betrag wurde für Alleinstehende bei 801 Euro festgesetzt und bei Verheirateten bei 1.602 Euro. Auch ausländische Steuern, welche die deutsche Abgeltungssteuer verringern, fließen in die Rechenaufgabe mit ein. Nicht zu vergessen ist der Posten des Solidaritätszuschlags, der aktuell bezogen auf den Betrag der Abgeltungssteuer bei 5,5 Prozent liegt

Auch wichtig ist die Kirchensteuer, die von all jenen zu entrichten ist, die einer Religionsgemeinschaft angehören. Die Höhe dieser Kirchensteuer beläuft sich auf acht bis neun Prozent und fällt als steuerliche Belastung zusätzlich ins Gewicht. Doch führt die Kirchensteuer wegen des § 32d (1) EStG zu einer leichten Minderung der Abgeltungssteuer, denn sie lässt sich als Sonderausgabe abziehen.

Abgeltungssteuer online berechnen

Wen die umgekehrte Berechnung interessiert, der kann ebenfalls auf den Rechner setzen. Denn so lassen sich auch aus einem gegebenen Kapitalertrag nach Abzug der Steuern die ursprünglichen Kapitaleinkünfte vor den Steuerabzügen rekonstruieren.

Der Rechner kann so nicht allein die absolute Steuerschuld darstellen, sondern auch die durchschnittliche Belastung in Prozent jeweils bezogen auf die zu versteuernden Kapitaleinkünfte.

Zur durchschnittlichen Belastung lässt sich festhalten, dass sie sich aufgrund des steuerfreien Sparer-Pauschbetrags in der Regel unterhalb des Abgeltungssteuersatzes bewegt. Doch wachsen die Kapitaleinkünfte an, ist es so, dass es zu einer sukzessiven Angleichung der Belastung an den Abgeltungssteuersatz von 25 Prozent kommt. Hier kommen dann noch die angesprochenen Posten des Solidaritätszuschlags sowie gegeben Falles der Posten der Kirchensteuer.

Abgeltungssteuer-Rechner
5 (100%) 2 votes